Steve Dillon R.I.P. 27.10.2016 10:27

Steve Dillon R.I.P.

Der Zeichner und Co-Creator von Preacher, Steve Dillon (22 March 1962 – 22 October 2016), stirbt mit 54 Jahren in New York.

Das Hollywood Branchenblatt "THR" bestätigte die zuvor über social medias verbreiteten Meldungen, das Steve Dillon nicht mehr am Leben ist. Dillon's Karriere im Comic Book Business erstreckt sich über mehrere Dekaden.

Seine erste professionelle Arbeit als Zeichner lieferte er lt. "THR" im Alter von 16 Jahren ab, veröffentlicht im "Hulk Weekly" des damals britischen Marvel UK Ablegers. In den darauffolgenden Jahren konnte man Dillon's Artwork unter anderem in diversen britischen Comic-Magazinen bewundern (wie z.B. "2000 AD", "Doctor Who Weekly", "Warrior " sowie einer Ausgabe der damals noch von Alan Moore getexteten "Miracleman" Serie).

Gegen Ende der 80er Jahre begann er regelmäßig für DC Entertainment zu zeichnen, so für die Mini-Serie "Skreemer", "Animal Man" (getextet von Grant Morrison) sowie dem kleinsten Superhelden der Welt "The Atom". Für DC's Vertigo Imprint kreierte er zu Beginn der 90er Jahre gemeinsam mit Autor Garth Ennis berühmt-berüchtigte "Hellblazer" (John Contantine) Storylines, und schließlich ab 1995 den Karriere-Höhepunkt "Preacher" (derzeit verfilmt als Pay-TV-Serie auf HBO). Hier der offizielle Trailer dazu:

Für Marvel arbeitete er unter anderem an "Wolverine", "Thunderbolts" und dem "Punisher"! Bekannt ist bisher nur, das er in New York City verstarb. Näheres wurde seitens der Familie (bisher) nicht bekannt gegeben. Hier schreibt "Bleeding Cool" Autor Rich Johnston über seine Begegnung mit Dillon - "He was the greatest living englishman."

Quelle: thr/bbc/bleedingcool