M. Satrapi: Persepolis Gesamtausgabe

Artikelnummer: emper001

von Marjane Satrapi,
Softcover, 365 Seiten, s/w, 17 x 24,3 cm,

Kategorie: Edition Moderne


25,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 4 - 7 Werktage



"Persepolis" ist eines der aufsehenerregendsten Comicprojekte der letzten Zeit. Die 33-jährige Iranerin Marjane Satrapi emigrierte nach Frankreich und wurde dort immer wieder mit Vorurteilen über ihre Heimat konfrontiert. Sie entschloss sich, Geschichte und Gegenwart des Iran in Comicform zu erzählen. Aus der Perspektive eines kleinen Mädchens erfährt man im vorliegenden Band, der den ersten und zweiten französischen umfasst, Erhellendes über die islamische Revolution von 1979 und den Krieg mit dem Irak - und zwar in einer einfachen, aber effektiven Bildsprache.
Ohne Integrität gegenüber sich selbst gibt es keine gesellschaftliche Integration! Sagt sich Marjane in Wien, wo sie von ihren Eltern am Ende des ersten Bandes hingeschickt wurde, um dem iranisch-irakischen Krieg zu entkommen. Doch nach vier Jahren Zerrissenheit zwischen Heimweh und europäischer Jugendkultur kehrt sie nach Teheran zurück, nachdem sie die letzten drei Monate in Wien als Obdachlose verbracht hatte. Doch im Iran gilt sie nun als dekadent und wird mit den täglichen Widerwärtigkeiten des islamischen Regimes konfrontiert. So beschliesst sie, nachdem sie Kunst studiert hatte und verheiratet gewesen war, Mann und Land zu verlassen, und zieht 1994 wieder nach Europa. Sie ist nirgendwo mehr zuhause...

Marjane Satrapi, 1969 in Teheran geboren, lebt heute als Illustratorin und Filmemacherin in Paris.

"Persepolis" ist bereits auf Französisch, Englisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch und Holländisch erschienen. Persepolis ist mit über einer Million verkaufter Bücher weltweit eine der bekanntesten Graphic Novels.

Persepolis-der Film: Über 250.000 Besucher hat der Film Persepolis im deutschsprachigen Raum 2008 in die Kinos gelockt! Im Rennen um den begehrten Oscar in der Sparte "Animationsfilm" unterlag Persepolis zwar dem kommerziell erfolgreicheren Ratatouille, doch bedachten die Franzosen Persepolis mit einem César für das beste Erstlingswerk.

Persepolis - ausgezeichnet mit dem Coup de Coeur (heute Prix Révélation) 2001 für das beste Début am Internationalen Comicfestival Angoulême - einem der wichtigsten Preise der Branche. Persepolis ist 20 Jahre alt und immer noch von hoher Aktualität.





Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.