Aktuelles aus der Szene 11.09.2020 10:30

Aktuelles aus der Szene

Die Welten von Aldebaran Enzyklopädie

Am 16. Oktober wird in Frankreich von Huginn & Muninn eine illustrierte Enzyklopädie über Leos Welten von Aldebaran veröffentlichen. Auf 200 Seiten werden die verschiedenen Themen aus allen Zyklen von Leos SF-Welten vorgestellt:

Planeten, Landschaften, Charaktere, Tiere, Nicht-Menschen, Gesellschaft, intime Beziehungen, Wissenschaft und Technologie sowie das tägliche Leben.

Die Enzyklopädie, ein Hardcover zum Preis von 29,95 EUR, bietet somit einen vollständigen Überblick über die Aldebaran Comics.

Im Herbst wird auch Rückkehr nach Aldebaran Teil 3, das Ende des Zykluses, und ein wesentlicher Bestandteil des Spin-off- Überlebende veröffentlicht.

Nach Rückkehr nach Aldebaran fügt Leo seinem SF-Universum einen neuen Zyklus hinzu.

Neues Album von L'agent 212

Der Zeichner Daniel Kox hat jetzt nur noch eine Seite pro Monat in Produktion, was bedeutet, dass es mehrere Jahre dauert, bis ein weiteres L'agent 212- Album (Dein Freund und Helfer) von den Druckmaschinen kommt. Band 29 stammt bereits aus dem Jahr 2016 und Band 30 soll später in diesem Jahr folgen.

Raoul Cauvin hat schon lange aufgehört, diese Comic Serie zu schreiben, doch sein Name bleibt als Schöpfer der Serie auf dem Cover. Nachdem Cauvin vor einiger Zeit seine letzte Geschichte für Die Blauen Boys geschrieben hat, wurde letzte Woche das allerletzte Album von Die kranken Schwestern veröffentlicht und Pierre Tombal ist ebenfalls in den letzten Zügen. Der Bestseller Cédric ist die einzige Comic-Serie, die er noch schreibt.

Cauvin leidet immer noch unter den Auswirkungen der Behandlungen, die er gegen Kehlkopfkrebs durchführen musste. Dies ist einer der Gründe, warum er seine Produktion in den letzten Jahren zurückgefahren hat und tatsächlich in den Ruhestand gegangen ist.

Bruno Brazil neue Abenteuer

Die Fortsetzung und das Ende des Zweiteilers von Die neuen Abenteuer von Bruno Brazil werden im November in Frankreich veröffentlicht.

Philippe Aymond und Laurent-Frédéric Bollée arbeiten an dem Comeback für den Verlag Le Lombard, nachdem William Vance und Greg zwischen 1967 und 1979 die Action-Serie Bruno Brazil in der Wochenzeitung Tim und Struppi veröffentlich hatten. Ihre Geschichte spielt auch noch in den 1970er Jahren.

Neues von der SF-Serie Urban

Dies ist leider schon eine ältere Auftragszeichnung von Roberto Ricci aus seiner SF-Serie Urban, die er nach einem Script von Luc Brunschwig zeichnete.

Leider konnte Ricci aufgrund eines Problems auf der rechten Seite acht Monate lang nicht zeichnen. Er war schon in der Vergangenheit von dieser Krankheit geplagt worden, aber es war nicht so schlimm wie bis vor kurzem. Er hat das zeichnen jetzt wieder aufgenommen und versichert, dass er bis Dezember mit dem Comic für Band 5 fertig sein wird. Ihm zufolge sollte die französische Veröffentlichung bereits im ersten Quartal 2021 erfolgen. Bleibt nur die Hoffnung, dass der Splitter Verlag zügig folgt.

Tango # 5

Le Lombard wartet in diesen Herbst mit Tango Teil 5 auf, dem Ende des südamerikanischen Zyklus. Es wird ein Übergangsalbum sein, das hauptsächlich in Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens, stattfindet.

Danach winkt ein anderes Dekor. Der Zeichner Philippe Xavier und der Autor Matz gaben zuvor bekannt, dass sie über Neuseeland nachdenken.

Philippe Xavier hat als Jugendlicher oft Urlaub in Südamerika gemacht und dort sogar eine Weile gelebt, zuerst in Argentinien und dann in Chile. Der Verlag glaubte fest an die Serie und unterstützte das Duo Philippe Xavier und Matz bei der Finanzierung einer dreiwöchigen Reise durch Bolivien. Sie schliefen in kleinen Hotels und winzigen Zimmern, oft zusammen in einem Bett. Weil Matz ziemlich laut schnarcht, konnte Xavier oft nicht schlafen und gab Matz was auf die Ohren. Im Übrigen verstehen sie sich gut. Die Anstrengungen haben sich gelohnt, denn in Frankreich wurden bereits mehr als 100.000 Exemplare von den vier Bänden zusammen verkauft.

Vorschau auf Marsupilami von Frank Pé und Zidrou

Teil 1 des Marsupilami- Zweiteilers von Frank Pé und Zidrou erscheint am 9. Oktober in Frankreich.

Der ersteTeil ist 156 Seiten dick und Teil 2 ist genauso sperrig. In dieser Geschichte landet ein Marsupilami in den 1940er Jahren durch Schmuggelei in einem Brüsseler Vorort, wo sich ein junger Tierliebhaber mit seinem schwierigen, täglichen Leben um das exotische Tier kümmert.

Einige Schlüsselwörter, die der Verlag Dupuis noch mitgibt sind: Aufregend, düster, Hoffnung und Freundschaft.

Frank und Zidrou huldigen in dem Zweiteiler André Franquins Schöpfung.

Oben sehen Sie die vorläufige französische Coverversion und dazu noch eine Vorschau in nicht so guter Qualität, aber sie gibt Ihnen eine kleine Vorstellung davon, was die Leser erwarten können.

Quelle: © Dupuis/Huginn&Muninn/Le Lombard/stripspeciaalzaak.be