Aktuelles aus der Szene 08.06.2020 10:31

Aktuelles aus der Szene

DC Comics beendet Zusammenarbeit

Das Wochenende startet mit einem Knall, auch wenn dieser in gewisser Weise absehbar war. DC Comics beendet nun offiziell die jahrzehntelange exklusive Zusammenarbeit mit dem größten US-Comic-Vertrieb Diamond Comic Distributors. Endgültig!

Wie einem Bericht des Hollywood Reporter zu entnehmen ist, kündigte der Verlag aus Burbank, Kalifornien die über 25 Jahre bestehende Partnerschaft mit Diamond Comic Distributors endgültig auf. Der Vertrieb der DC Titel soll von nun an über die bereits zuvor mit einbezogenen Firmen Lunar Distribution und UCS Comic Distributors sowie von auch Penguin Random House laufen. Während Lunar Distribution und UCS Comic Distributors künftig für die monatlichen bzw. im kurzen regelmäßigen Turnus erscheinenden Publikationen verantwortlich sein soll, wird Penguin Random House den Vertrieb von Graphic Novels und Collected Editions – also auch Paperback-Nachdrucken – übernehmen.

Das alles deutete sich bereits vor einigen Monaten an, als im Zuge der COVID-19-Pandemie Diamond Comic Distributors für einige Wochen die Schotten dichtmachte und keinerlei neue Comics aller Vertragskunden – zu denen neben DC Comics auch Verlage wie Marvel, Image Comics oder Dark Horse Comics gehören – in den Einzelhandel schickte und der US-Comicmarkt somit auf dem Trockenen saß. DC Comics suchte sich binnen kürzester Zeit neue Partner, die zumindest in kleineren Teilen den Vertrieb einzelner Publikationen des Verlages kurzfristig übernehmen sollten.

Diese Entwicklung dürfte auch erhebliche Auswirkungen auf deutsche Comicshops haben, die US-Comics im Sortiment führen, da Diamond Comic Distributors bisher auch für den internationalen Vertrieb von DC Comics zuständig war und dafür sorgte, dass die US-Originale in unsere heimischen Regale gelangen. Somit werden sich viele Händler und Shops an die neuen DC-Partner wenden müssen, um an die jeweiligen Comics zu kommen.

Das Problem daran ist nur, dass Lunar Distribution und UCS Comic Distributors gegenwärtig nicht international auszuliefern scheinen.

Mondo Reverso zum zweiten

Die Ehe von Cornelia und Lindbergh zeigt erste Stresssymptome. Sie, die Sheriffa, ist ständig unterwegs, er kommt höchstens zu der Tupperware-Party beim Nachbarn mal raus. Als ein dubioser Zirkus in die Stadt kommt und Cornelia sich, verkleidet als „die Dame mit Bart“, in die Truppe einschleicht und Lindbergh das Hausmann-Korsett ablegt, spitzt die Lage sich dramatisch zu...!

Ein abgedrehter Transgender-Western und eine deftige Parodie auf ewige Rollenklischees…

Von Dominique Bertail und Arnaud Le Gouëfflec, Hardcover, 96 Seiten in Farbe und s/w zum Preis von 19,80 EUR.

The End von Zep

In Schweden arbeitet ein Forschungsteam an einem aufregenden Projekt: geben Bäume überliefertes Weltwissen über ihre DNS, ihre Gene weiter? Der Praktikant Theo Fiato ist voll Begeisterung dabei. Zugleich treffen aus Spanien beunruhigende Meldungen ein: Waldspaziergänger sterben eines rätselhaften Todes, Wildtiere zeigen unerklärliches Verhalten, giftige Pilze schießen aus dem Boden.

Zu spät erkennt die Wissenschaft, was sich da wirklich anbahnt, und auf einmal geht es um das Überleben der ganzen Spezies.... Werden am Ende Bäume die Welt retten? Inspiriert vom Bestseller-Sachbuch „Das geheime Leben der Bäume“ (2015) des Autors Peter Wohlleben".

The End von Zep, Hardcover, 96 farbige Seiten zum Preis von 19,80 EUR.

Die Bombe

75 Jahre Atombombe - wie es dazu kam...

Am 6. August 1945 wurde über Hiroshima die erste Atombombe abgeworfen. Rund 90.000 Menschen starben sofort, weitere 50.000 innerhalb der folgenden Wochen. Am 9. August fiel die zweite Bombe auf Nagasaki und tötete weitere 80.000 Menschen. Auf 450 Seiten erzählt diese Graphic Novel die Geschichte hinter den Kulissen, zeigt die Motive höchster Politiker wie Roosevelt oder Truman, die Rolle berühmter Wissenschaftler wie Einstein oder Oppenheimer und auch die weniger bekannten wie die des Physikers Leó Szilàrd, der zunächst alles tat, die Bombe zu entwickeln und am Ende verzweifelt versuchte, deren furchtbaren Einsatz in Japan zu verhindern.

Aus der Weltgeschichte lernen. Ein Referenzwerk zur Geschichte der Atombombe von Alcante, Bollée und Rodier, Hardcover, ca. 456 Seiten zum Preis von 42,00 EUR.

Tanguy und Laverdure - Die Hommage

Die Abenteuer von Fliegerass Mick Tanguy und seinem Gefährten Ernest Laverdure gehören zu den großen Klassikern des Franko belgischen Comics. Mit Jean-Michel Charlier (Blueberry) schrieb ein Meister seines Fachs die Geschichten, während Zeichner Albert Uderzo unter Beweis stellte, dass er auch realistische Figuren vorzüglich beherrschte. Dieser Hommage-Band enthält sieben neue Kurzgeschichten, u. a. von Francis Bergèse und Éric Corbeyran, dazu einen ausführlichen redaktionellen Teil zur Historie der Reihe und ein Vorwort vom Meister Uderzo persönlich.

Also ein Muss für alle Flieger-Sammler!

Von Albert Uderzo, Jean-Michel Charlier, Jijé, Gilles Laplagne, Hérolet, Francis Bègrese, Sébastien Philippe,u.v.a., HC, 104 Seiten in Farbe zum Preis von 29,00 EUR.

Basquiat

Im provokativen Werk Jean-Michel Basquiats (1960–1988) spiegeln sich Punk, Jazz, Graffiti, Hip-Hop und andere kulturelle Elemente des New Yorks der späten Siebziger- und frühen Achtzigerjahre wider. Basquiat war als Fünfzehnjähriger aus Brooklyn in die Lower East Side Manhattans geflohen, wo er sich schon bald in einer avantgardistischen Kunst- und Kulturszene etablierte, zu der auch Keith Haring und Madonna gehörten.

Über dreißig Jahre nach seinem frühen Tod beeinflusst sein Werk immer noch Kunst, Mode, Design und Musik der Gegenwart. Nun findet sich Basquiats bemerkenswerte Lebensgeschichte auch in einer Graphic Novel wieder. Von den frühen SAMO-Graffiti bis hin zu Projekten mit Andy Warhol – Autor Julian Voloj und Zeichner Søren Mosdal erzählen das Leben Basquiats nicht nach, sondern zeigen vor allem einen jungen Künstler, der mit Ruhm, Kreativität, aber auch Drogensucht ringt und diesen Kampf am Ende verliert.

Die englische Ausgabe von »Basquiat« wurde 2019 vom renommierten »The Comics Beat« sowohl zu einem der besten Comics des Jahres als auch zu einem der 100 besten Comics des letzten Jahrzehnts ernannt.

Basquiat von Julian Voloj, Søren Glosimodt Mosdal, HC, 136 farbige Seiten, Preis 20,00 EUR

Quelle: © carlsen/egmont/youtube/schreiberundleser/ppm/hollywoodreporter.com