Aktuelles aus der Szene 01.02.2017 10:34

Aktuelles aus der Szene

Die ausgezeichneten Graphic Novels und Comics in Angoulême

Die Preisträger des diesjährigen Internationalen Comicfestivals in Angoulême stehen fest. Es sind auch Titel darunter, die auf Deutsch erschienen sind:

Hier geht es zu einer Übersicht über die Auszeichnungen: Palmarès officiel 2017

Preis für das Beste Album: “Paysage après la bataille” von Philippe de Pierpont und Eric Lambé.

Prix du public Cultura für “L’Homme qui tua Lucky Luke” von Matthieu Bonhomme, auf Deutsch “Der Mann, der Lucky Luke erschoss” (Egmont Comic Collection)

Prix Jeunesse für “La Jeunesse de Mickey” von Tebo.

Prix Polar SNCF (Krimipreis) für “L’Eté Diabolik” von Alexandre Clérisse und Thierry Smolderen, auf Deutsch “Ein diabolischer Sommer“, (Carlsen Comics).

Der Preis für ein Lebenswerk, der Grand prix du festival d’Angoulême 2017 ging an den Schweizer Cosey.

Comiczeichner Mikaël Ross

Der Berliner Mikaël Ross hat schon immer gezeichnet. In Brüssel traf er dann auf den belgischen Comic-Autor Nicolas Wouters und entschied, Comic-Zeichner zu werden. Ross Werke sind Ende Januar bei der großen französischen Comic-Messe in Angoulême zu sehen. Danach geht es für ihn nach Niedersachsen, wo er an einem Projekt mit Menschen mit Behinderung arbeitet. (Arte.tv)

Comic zeigt die Präsidentin der Radikalisierung - Zukunft rechts unten?

Eine Chronik über den Start der Regentschaft von Marine Le Pen in Frankreich: Die Graphic Novel "Die Präsidentin" wirkt unheimlich realistisch. Der Historiker François Durpaire und der Zeichner Farid Boudjellal haben ihre Fiktion möglichst nah an den Fakten erfunden. (Arte.tv)

Comicausstellung "El Eternauta" im Literaturhaus Salzburg

Der 392 Seiten umfassende argentinische Comic "Eternauta" findet seit seiner Übersetzung und der Veröffentlichung der Gesamtausgabe im deutschsprachigen Raum viele Interessenten. Derzeit wird die einst visionäre Comicgeschichte in der mobilen Ausstellung im Literaturhaus Salzburg erstmals in Österreich vorgestellt. Die Comic-Ausstellung mit dem Titel: "Der Mythos Eternauta", ist noch bis zum 6. April 2017 im Literaturhaus Salzburg, ist eine beeindruckende literarisch-künstlerische Dystopie als Metapher über die Diktatur in Argentinien. (ORF.at)

ComiXconnection zeigt alternative Comics - Verständigung mit dem östlichen Europa

Die comiXconnection-Ausstellung zeigt noch bis zum 9. März alternative Werke und Sichtweisen von Comiczeichnern aus den osteuropäischen Ländern Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien, Herzegowina, Ungarn und Rumänien. Zu sehen in der Bibliothek der Universität Freiburg. (Uni.tv)

Arte Doku - Lucky Luke, unser liebster einsamer Cowboy

Lucky Luke feierte am 7. Dezember 2016 ein rundes Jubiläum: Seit 70 Jahren sorgt der Comic-Held gemeinsam mit seinem treuen Pferd Jolly Jumper und dem Wachhund Rantanplan für Recht und Ordnung im Wilden Westen. Mit ihrer Figur haben die Zeichner Morris und René Goscinny den klassischen Western und die großen amerikanischen Mythen auf neue Weise interpretiert.(Arte.tv)

Quelle: youtube/bdangouleme/graphicnovel