Aktuelles aus der Szene 19.10.2018 10:32

Aktuelles aus der Szene

SPIROU, erste Comicfigur für Menschenrechte

Als erste Comic- Figur wird SPIROU zum Vertreter des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte gewählt!

Anfang Oktober ist das letzte Album "Spirou: L’Espoir malgré tout“ ( auf Deutsch als „Spirou & Fantasio Spezial # 26: Spirou oder: die Hoffnung“ beim Carlsen Verlag erschienen) gezeichnet von Emil Bravo im Palais de Chaillot präsentiert worden.

An genau diesem Ort dort hat vor 70 Jahren die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedet!

Zehn Jahre nach „Porträt eines Helden als junger Tor“ knüpft Émile Bravo nahtlos an die Geschehnisse seines „Spirou“-Klassikers an. Vor dem Hintergrund des über Europa hereinbrechenden deutschen Angriffskriegs erzählt er in vier Bänden einen Comic-Roman, der Abenteuer, Humor, historische Fakten und philosophische Reflexionen fulminant vereint.

Anhand des Schicksals von Spirous Freund Felix gelingt Émile Bravo zudem eine universelle Auseinandersetzung mit dem Totalitarismus.

Anlässlich des 70. Geburtstags hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen neue Fürsprecher, die sich für Menschenrechte einsetzen, ernannt:

Als erste Comic-Figur überhaupt ist darunter auch Spirou!

Spirou sei „Träger humanistischer Werte“ und „eine Figur, die Gleichgültigkeit bekämpft“ so Laurent Sauver, Vertreter des UN-Hochkommissariat für Menschenrechte im ARTE Journal vom 5.10.2018.

Die Realverfilmung DER KLEINE SPIROU kommt am 15. November 2018 über barnsteiner-film ins Kino: Basierend auf der weltberühmten Comicreihe „Spirou und Fantasio" widmet sich Regisseur Nicolas Bary in der Realverfilmung „Der kleine Spirou“ der Schulzeit des kleinen Helden, bevor er zum Abenteurer in Pagenuniform wurde.

Die PREMIERE findet am 10. November 2018 um 15 Uhr in Kooperation mit Carlsen Comics im Abaton, Hamburg statt!

Quelle: youtube/spirou.com