The Old Guard 06.12.2017 10:28

The Old Guard

Die Söldnerin Andy und ihr dreiköpfiges Team aus hartgesottenen Kämpfern nehmen nur die gefährlichsten Aufträge an, Missionen, an denen jeder andere scheitern würde.

Denn sie alle haben den entscheidenden Vorteil von jahrhunderter langen Erfahrungen aus allen Kriegen der Weltgeschichte… der Vorteil, die „Old Guards“ sind unsterblich.

Dieser Umstand ist im Zeitalter der Handykamera jedoch zusehends schwieriger geheim zu halten und Andy selbst wird ihre Unsterblichkeit langsam, aber sicher leid. 

Sie sind unsterbliche Soldaten und ihr Krieg endet nie…

Soweit ist alles klar. Aber warum, verbringen Menschen, die teilweise seit Hunderten von Jahren leben und damit unendlich viel Erfahrung auf allen möglichen Gebieten haben, ihre Zeit hauptsächlich damit, andere Menschen zu ermorden? Ja, denn das haben sie gelernt und darin sind sie die Meister ihres Faches.

Nicht das sie jetzt etwa der Meinung sind, dass dieses Album langweilig wäre oder sich etwa schlecht lesen ließe.

Ganz im Gegenteil es ist hochgradig spannend. Und klar, wenn man erstmal ein paar Dutzend Seiten mit den Hauptfiguren der Story verbracht hat, werden sie einem auch sympathisch.

Also, wer gerne fetzige Action-Comics mag ist hier an der richtigen Adresse.

Denn Greg Rucka (Lazarus, Black Magick), der Erfinder der modernen „Wonder Woman“, beweist mit „The Old Guards“ einmal wieder seine Meisterschaft darin, eine glaubhafte Heldin zu erfinden, die jeder Männerphantasie ins Gesicht lacht...

Andy und ihr Truppe, die „Old Guards“, bieten den actiongeladensten Comic des Jahres, nicht zuletzt dank der extrem dynamischen Zeichnungen von Leandro Fernández.

Laut The Hollywood Reporter soll Skydance Media die Serie sogar verfilmen und Greg Rucka soll das Drehbuch dazu schreiben.

The Old Guard # 1 von Greg Rucka & Leandro Fernandez, HC, 184 farbige Seiten, Preis 24,80 EUR

Quelle: comickunst/cbr.com