Schwarze Seerosen 08.11.2019 10:27

Schwarze Seerosen

Das Dorf Giverny ist im wahrsten Sinne des Wortes die malerischste Ecke der Normandie, denn seine Gärten inspirierten Claude Monet zu einigen seiner schönsten Werke. Doch die Vergangenheit von Giverny ist weniger idyllisch, als seine Bewohner zugeben wollen, und plötzlich erschüttert ein Mordfall die Gemeinde.

Drei Frauen kreuzen den Weg des Ermittlers, der mit der Aufklärung des Falls beauftragt wurde: eine junge Malerin, eine verführerische Lehrerin und eine misstrauische Alte, die sich in ihrem Haus verschanzt hat.

Aber welche kennt das Geheimnis der schwarzen Seerosen, jenes weltberühmten Gemäldes, das nach dem Mord spurlos verschwunden ist?Soweit der Verlagstext.

Fred Duval und Didier Cassegrain adaptieren den Roman von Michel Bussi Das Mädchen mit den blauen Augen«) als eindringliche Kriminalgeschichte voller falscher Fährten und in impressionistischen Bildern, die einfach zum Schwelgen einladen.

Impressionistische Bilder, die zum Schwelgen einladen? Ja, die gibt es.

Aber die dunkle, graugrünbraune Kolorierung vieler Seiten gibt dem Album eine irritierend depressive Atmosphäre, die so gar nicht zu der hellen und bunten Welt von Monets Seerosen passen will.

Vor allem, wenn die Ermittler miteinander oder mit Zeugen reden geht das Licht in den Bildern aus.

Davon abgesehen sind die Zeichnungen prima, und es gibt einige wunderhübsche Motive. Und ja – es gibt auch helle Seiten. Meist Szenen, die im Freien spielen. Wiesen, Flüsse, Landschaften – die kommen richtig gut.

Stark ist hier aber vor allem die fein gedrechselte Kriminalgeschichte. Man verdächtigt mal den einen, mal die andere, dabei war es…

tja, da kommt ihr nie drauf.

Ich weiß nicht, ob die Geschichte im Roman genauso erzählt wird, auf jeden Fall: Der dramaturgische Trick, zu unterschiedlichen Zeiten spielende Ereignisse auf der gleichen Zeitebene anzusiedeln, führt zu einem absolut verblüffenden Schluss.

Wer also einen raffinierten Krimi mit einer originellen – man muss schon sagen: genialen – Auflösung lesen will, sollte zugreifen.

Schwarze Seerosen von Didier Cassegrain , Fred Duval,

HC, 144 Seiten farbig, Preis 35,00 EUR

Quelle: youtube/comickunst