Jiro Taniguchi

Jiro Taniguchi wurde 1947 in Tottori, Japan, geboren. Seine Karriere als Comic-Zeichner startete er 1972 mit dem Manga "Kareta Heya". Ab 1974 entstanden unter der Mitarbeit des Journalisten Natsuo Sekikawa Kriminalstorys, zu Beginn der 1980er Jahre schuf er mit Szenarist Carib Marley mehrere Boxergeschichten. An der Serie "Botchan no Jidai Kara" (dt. etwa "In der Zeit von Botchan"), einem Werk über das intellektuelle Leben in Japan gegen Ende des 19. Jahrhunderts, arbeitete der Zeichner ab 1986 und wurde mit Erscheinen des fünften Bandes im Jahr 1998 dafür mit dem Osamu-Tezuka-Culture-Award geehrt. Neben weiteren Genre-Arbeiten wie "NY no Benkei" (übers. "Benkei in New York", 1994) begann Taniguchi in den 1990er-Jahren seinen Geschichten einen persönlichen Ton zu geben und aus dem Alltäglichen heraus zu erzählen. So entstand neben "TRÄUME VON GLÜCK" (Carlsen Verlag), einer einfühlsamen Schilderung des Sterbens eines Haustieres, die Kurzgeschichtensammlung "DER SPAZIERENDE MANN" (Carlsen Verlag). 1994 folgte "DIE SICHT DER DINGE" (Carlsen Verlag), 1997 erschien der Titel "Haruka Na Machi He " . Dafür wurde er auf dem internationalen Comicfestival in Angoulême 2003 als bester Szenarist ausgezeichnet und als erster Japaner erhielt er dort den Alph'Art.

Dieses Schlüsselwerk "VERTRAUTE FREMDE" (Haruka Na Machi He), erschien 2007 bei Carlsen, wurde auch in Deutschland bereits zweimal prämiert: als "Comic des Jahres 2007" sowie - auf dem Comic-Salon Erlangen 2008 - mit dem Max-und-Moritz-Preis als "Bester Manga".

Basierend auf dem gleichnamigen Buch von Jiro Taniguchi startet am 20. Mai 2011 die Verfilmung von "Vertraute Fremde" in deutschen Kinos. Der Film entstand unter der Regie von Sam Garbarski (Irina Pal), die Hauptrollen in der französisch-belgisch-deutschen Koproduktion übernahmen Pascal Greggory (La vie en ros), Jonathan Zaccaï (Der wilde Schlag meines Herzen), Alexandra Maria-Lara (Control) und Léo Legrand.

Jiro Taniguchi gilt heute weltweit als einer der renommiertesten Manga-Zeichner und in Japan genießt er großes Ansehen. In Europa ist er vor allem in Frankreich bekannt, da seine Werke bereits Mitte der 1990er Jahre von Casterman und Dargaud in französischer Sprache veröffentlicht wurden.

Seite 1 von 2
33 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 25