Gunfighter 10.01.2020 10:26

Gunfighter

Irgendwo in Arizona. Die Longhorn-Rinder brauchen Platz zum Weiden, und der ist spärlich.

Die Einführung des Stacheldrahts - dieses »Teufelsstrangs«, wie sie es nennen - befeuert den schwelenden Konflikt um Weideflächen zwischen den Familien zweier Großgrundbesitzer nur weiter.

Da entdeckt eine Gruppe Rancher inmitten eines heftigen Sturms einen scheinbar leblosen Mann, der sich mit aller Gewalt an seinen Colt klammert…

Wer mag diese mysteriöse Gunfighter sein?

Reicher und verbitterter Rinderbaron namens Wallace versucht kleinere Rancher wie die Familie Cotton unter Druck zu setzen, um deren Besitz zu kaufen. Einige haben bereits an Wallace verkauft und versuchen ihr Glück anderswo in den Staaten.

Die jungen Cotton - Geschwister wollen aber nicht verkaufen und so ist Ärger mit Wallace vorprogrammiert. Die Cottons stehen ebenfalls vor einem riesigen Schuldenberg und ein Unwetter den Bestand an Rindern auch noch reduziert.

Da gutes Personal zudem teuer ist, sind die Cottons froh, dass der geheimnisvolle Unbekannte ihren Weg kreuzt.

Offensichtlich ein Gunfighter, ein Revolverheld, der sich sehr gut mit Rindern auskennt. Aber eben nicht nur damit…

Um seine Ziele zu erreichen, scheut Wallace es auch nicht, krumme Touren zu fahren…

Zeichner Michel Rouge wurde am 01.06.1950 in Paris/Frankreich geboren. Nach einer ersten zeichnerischen Ausbildung und verschiedenen Reisen (1967-1975) besuchte er Comic-Zeichenkurse von Got und Georges Pichard.

1978 begegnete Rouge dem jungen Szenaristen Rodolphe und realisierte sein erstes Album. Zusammen mit Serge Le Tendre entstand eine kurze Westernstory durch die Giraud auf ihn aufmerksam wurde.

Giraud bat ihn dann 1979, ihm bei der Arbeit an dem Blueberry-Band „Der lange Marsch“ zu assistieren.

1990 nahm er schließlich von Greg den Vorschlag an, die zeichnerische Gestaltung der Western-Serie Comanche zu übernehmen, und im Jahr 2000 erschien der von ihm gezeichnete Abschlussband der Marshal Blueberry-Trilogie „Blutige Grenze“ nach dem Szenario von Jean Giraud.

Besonders durch die Mitarbeit an den zuletzt genannten Serien Comanche und Marshal Blueberry blieb Michel Rouge, bei den Comicfans, speziell bei denen, die ein Faible für das Westerngenre haben, in bleibender Erinnerung.

Was soll ich sagen: ich bin einfach nur begeistert, endlich mal wieder einen Band gelesen zu haben, der mich voll überzeugt hat.

Einziger Wehrmutstropfen: Michel Rouge ist bereits schon 69 Jahre alt.

Ich hoffe, dass er noch möglichst viele Western-Alben zeichnen kann!!!

Gunfighter # 1 von Christophe Bec, Michel Rouge,

HC, 56 Seiten farbig, Preis 16,00 EUR

Quelle: splitter/ppm