Dept. H – Unter Druck 20.03.2019 10:26

Dept. H – Unter Druck

Sechs Meilen unter der Wasseroberfläche befindet sich die Forschungsstation Dept. H, auf der Mia den Mord an ihrem Vater, einem der besten Wissenschaftler der Welt, aufklären muss. Bald stellt sie fest, dass sich hier unten alle verdächtig verhalten. Mia kannte einige der Anwesenden schon, als sie ein Kind war.

Jemand sabotiert Dept. H, um Spuren zu verwischen. Oder stecken andere Gründe hinter Explosionen, beschädigten Taucheranzügen und versagenden Lebenserhaltungssystemen? – Soweit der Verlagstext

Es ist wirklich wie verhext: Kaum ist Mia mit dem Auftrag, den Tod ihres Vaters aufzuklären, in der Forschungsstation auf dem Meeresboden angekommen, passiert dort unten ein Unglück nach dem anderen. Die Situation wird immer lebensbedrohlicher, weil Funk und Sicherheitssysteme plötzlich ausfallen.

Ist das noch Zufall, oder möchte jemand Mias Arbeit behindern?

Und wem kann sie da unten noch trauen?

Der Hinstorff Verlag hat die ersten sechs US-Ausgaben dieser Untersee-Science-Fiction-Mystery-Geschichte DEPT H. - Pressure (so lautete der Originaltitel) in einem Band zusammengefasst.

Der große Jeff Lemire (Der Unterwasser-Schweißer, Geistergeschichten, Descender) bezeichnet die Reihe als die beste Art von Science Fiction, die beste Art von Mystery und die beste Art von Comics.

Ob man sich dem anschließen kann, lässt sich nach dem ersten Band noch nicht sagen. Spannend ist er dafür allemal, auch wenn die Zeichnungen dagegen etwas klobig daher kommen.

In den USA sind bislang vier Bände erschienen. Der zweite Band ist beim Hinstorff Verlag bereits in der Vorbereitung.

Dept. H – Unter Druck von Matt Kindt,

HC, 176 Seiten, farbig, Preis 20,00 EUR

Quelle: comickunst