Arno 10.07.2019 10:30

Arno

Venedig, Juli 1797.

Siegreich zieht General Napoleon Bonaparte in die Stadt an der Lagune ein. Doch während ihm die Vertreter der alten Republik ihre Unterwürfigkeit demonstrieren, plant eine Gruppe von Verschwörern seinen Tod.

Ihr Kennzeichen ist ein rotes Pik.

Der Musiker Arno Firenze kann einen Anschlag der Gruppe verhindern. Dadurch erringt er die Aufmerksamkeit des Generals.

Ein Jahr später gehört er zum Tross der Künstler und Wissenschaftler, die Napoleon auf seinen Ägyptenfeldzug begleiten.

Diese Reise wird das Leben aller Beteiligten verändernVerlagstext.

Das Szenario für Arno hatte damals Jaques Martin geschrieben. Der hatte, als er den ersten Entwurf vorlegte, bereits Erfahrung in diesem Genre (Alix, L. Frank, Jhen).

Das waren im Grunde reine Abenteuergeschichten, bei denen einer den anderen mit allerlei gewagten Aktionen aus brenzligen und oft auch aus lebensgefährlichen Situationen rettete.

Aber durch die Anreicherung mit historischen Figuren und vor allem mit viel historischem Dekor, entstand jetzt ein ganz eigenes Ambiente.

Allzu viel Finesse in der Ausarbeitung der Charaktere durfte man damals nicht erwarten, die historische Kulisse dagegen wurde oft akkurat und sehr detailgetreu dargestellt.

Auch bei Arno ist das genau so, wobei die Geschichte selbst recht hölzern erzählt wird, die Zeichnungen von Juillard (Die 7 Leben des Falken, Doppel 7, Lena und die drei Frauen) sind allerdings wirklich eine Klasse für sich und auch deshalb so interessant, weil man hier ein Stück weit Juillards zeichnerische Entwicklung verfolgen kann.

Während Juillard in Band eins hauptsächlich mit kleinformatigen Panels arbeitete, so finden sich in den Bänden zwei und drei sehr viele der großräumigen Szenen, die man auch aus seinem Falken kennt.

Ein Klassiker der Historiencomics, nach 30 Jahren wiederaufgelegt in einer Gesamtausgabe, die in einem breiten Anhang die Hintergründe der Serie beleuchtet.

Wie alle ihre bisherigen Reihen hat comicplus+ auch diese HC-Ausgabe von Arno auf einmalig 1000 Exemplare limitiert.

Arno von André Juillard, Jacques Martin,

HC, 176 Seiten farbig, Preis 39,00 EUR

Quelle: youtube/comickunst