Aktuelles aus der Szene 05.09.2018 10:34

Aktuelles aus der Szene

Life, Animated

Life , Animated erzählt die unglaubliche Geschichte des Autisten Owen, der durch Disney-Animationen seinen Weg zur Sprache wiederfindet und somit einen Weg mit seiner Umwelt in Kontakt zu treten.

Im Alter von drei Jahren hört ein gesunder und aufgeweckter Junge namens Owen Suskind plötzlich und ohne Vorwarnung auf zu sprechen. Er verschwindet völlig und scheinbar ausweglos in seiner eigenen Welt.

Die Diagnose: Autismus.

Fast vier Jahre vergehen, in denen Owen ausschließlich auf Disney-Filme zu reagieren scheint. Eines Tages streift sein Vater im Spiel eine Handpuppe über - Jago, den Sprüche klopfenden Papagei aus „Aladdin“ - und fragt seinen Sohn: „Wie ist das eigentlich, wenn man so ist wie du?“

Und - Peng! 

Owen spricht seine ersten Worte seit Jahren - und antwortet mit Dialogen aus seinen heißgeliebten Disney-Filmen.

Werner und das grosse Rennen 2018

Vor genau 30 Jahren elektrisierte ein verrücktes Rennen auf dem Flugplatz Hartenholm den Norden.

200.000 Fans der Comicfigur Werner wollten sehen, wie der Comiczeichner Rötger Feldmann alias Brösel auf dem Motorrad Marke Eigenbau Red Porsche Killer gegen seinen Kumpel Holgi und seinen roten 911er Porsche antritt.

Holgi hat damals gewonnen, was Brösel natürlich keine Ruhe liess. Und so fand am 2. September 2018, nach 30 Jahren, das Revancherennen statt.

Aber wie bereitete sich Brösel vor, wie wird die ganze Gross-Veranstaltung geplant und welche Figuren sind beteiligt?

Endlich hat Comiczeichner Rötger "Brösel" Feldmann seine damalige Comic-Geschichte aus dem 4. Werner-Comic "Werner Eiskalt!" nun doch in die Realität holen können.

Denn nun gewann Brösel, wie Werner damals, das Rennen auf dem einmaligen "Red Porsche Killer" Motorrad gegen seinen Kumpel Holgi in seinem roten Porsche 911.

Ja es hat gekesselt!

Die Schmach von 1988 ist abgegolten: Rötger "Brösel" Feldmann hat in der Neuauflage des Werner Rennens seinen Konkurrenten Holger "Holgi" Henze hinter sich gelassen.

Beim Rennen zwischen Motorrad und Porsche gewann der Comic-Zeichner mit 10.08 Sekunden.

Tom Küppers schaut mit Euch auf die Top-Momente vom Freitag zurück.

Da wurde die Wuast warm!

Tom Küppers schaut mit Euch auf die Top-Momente vom Samstag zurück.

Das war "Werner - Das Rennen 2018", Europas größtes Motorsportfestival in Hartenholm.

Wir danken allen Besuchern, Mitarbeitern, Partnern, Künstlern, Motorsportlern, Behörden und Anwohnern.

Das war goil!

Power of Grayskull

Bei Netflix gibt es jetzt die interessante, gut 90-minütige Dokumentation Power of Grayskull zu sehen, die sich mit dem Phänomen He-Man And The Masters Of The Universe befasst.

Vor kurzem konnte man zur Historie dieses Spielzeugklassikers schon etwas Ausführliches in einem Teil der Doku-Reihe The Toys That Made Us sehen, aber Power of Grayskull geht noch etwas mehr in die Tiefe.

Alles beginnt mit der Entwicklung der Spielzeugreihe – von der ersten Idee, dass man eigentlich Spielzeugfiguren zu CONAN machen wollte, dann aber erkannte, dass das ein R-Rated-Film ist, bis zu den ersten Entwürfen und den ersten Figuren.

Danach begann man, die Geschichte zu entwickeln. Erst mit Mini-Comics, später mit richtigen Comics und dann mit der erfolgreichen Fernsehserie.

Gerade zu dieser gibt es hier auch viel Informatives, da u.a. auch Lou Schleimer in Archiv-Material vorkommt. Zudem hat man mit J. Michael Straczynski einen der wichtigen Autoren, der für SHE-RA tätig war und sich an die damalige Zeit erinnert.

Weiter geht es mit der Wiedergeburt der Reihe, den neuen Figuren, der Classics-Line und einer neuen Zeichentrickserie.

Kurz gesagt, Power of Grayskull gibt den kompletten Überblick über He-Man And The Masters Of The Universe.

Diese Dokumentation ist ein tolle Reise in die Vergangenheit, auch und gerade, wenn man in den 1980er Jahren schon Masters-Spielzeug gekauft hat.

Quelle: youtube