Aktuelles aus der Szene 06.08.2018 10:28

Aktuelles aus der Szene

Gleich vier Serienneustarts gibt es von Splitter und die Titel könnten dabei nicht unterschiedlicher sein.

KATANGA # 1 (16,80 Euro) ist eine Geschichte über eine Provinz des Kongo, die sich nach 1960 lossagt, was zu einem Bürgerkrieg führt. Dabei geht es nur um Diamantenminen und wer sie ausbeuten darf.

Während die UNO Blauhelme schickt, heuert Katanga Söldner an. Fabien Nury hat einen eindrucksvollen Politthriller geschrieben, der auch sein Geschick für Recherche beweist – wie schon bei THE DEATH OF STALIN.

Phantastischer ist da schon FULGUR # 1 (15,80 Euro), der Beginn eines Dreiteilers, mit dem Christophe Bec sich vor Jules Verne verbeugt.

Er erzählt von dem Unterseeboot Fulgur, mit dem am Grund des Meeres nach einem Goldschatz gesucht wird. Doch in 4.000 Metern Tiefe warten ungeahnte Gefahren.

Auch von der Gestaltung mutet die Geschichte klassisch an, ist dieses Album doch in drei Bücher mit zwölf Kapiteln unterteilt, wodurch sich eine Erzählweise ergibt, die an Fortsetzungsgeschichten erinnert.

SONORA # 1 (14,80 Euro) ist ein neuer Western, in dem der Goldrausch im Kalifornien des Jahres 1849 den Hintergrund bildet. Auch Franzosen kommen in die neue Welt, die Hauptfigur gelüstet es aber nicht nach Gold, sondern Rache.

Gerade im francobelgischen Comic erlebt der Western gerade eine Renaissance. Einige gute Serien wurden neu gestartet, und diese ist keine Ausnahme. Der Comic punktet auch mit sehr schönen, klassisch anmutenden Zeichnungen.

Und mit CHAOS # 1 (14,80 Euro) beginnt eine dreiteilige Geschichte, die auf dem Roman von René Barjavel basiert.

Die Geschichte beginnt in der fernen Zukunft, in der die Menschen ohne Technologie auskommen müssen, sich aber in einem erbitterten Krieg befinden. Einer der Befehlshaber erinnert sich an die Zeit vor 100 Jahren, als die Technik aufhörte zu funktionieren und das Chaos begann.

Science Fiction war schon immer perfekt, um die heutige Gesellschaft zu kommentieren. Hier geschieht dies, indem untersucht wird, wie sehr der Mensch schon von der Technologie abhebt und wie sich das auf ihn auswirkt – während er inmitten dieses Lebens steckt, aber auch, als er sich an eine technikfreie Welt anpassen muss.

Quelle: comickunst