Aktuelles aus der Szene 09.08.2017 10:31

Aktuelles aus der Szene

Re-Animate Europe!

Europas Neoliberale sprechen unterbelichtete Comicleser an - ZDF-heute(minus)-Nachrichten - "Re-Animate Europe!" mahnen die Lobbyisten die FDP-nahen Friedrich Naumann-Stiftung in Brüssel und möchten sich mit Hilfe der Comics-Zeichnerinnen als die Freiheitskämpfer für Europas Bürger darstellen. Wenn die FDP von Freiheit redet, hat sie eine Vielzahl von unter Existenzdruck lebenden Bürgern später im arbeits-/lohnpolitischen Würgegriff.

Besser, Geld (sicher auch Steuergeld) von der FDP-Stiftung abgreifen und nicht von neoliberalen Kommunikationsstrategen vereinnahmen lassen! "...die Künstler sehen die Probleme, die wir in Europa haben...Flüchtlinge...wirtschaftliche Rahmenbedingungen..." So wird die Comickunst leider mit neoliberalen Stichwörtern vereinnahmt. Sollte man als Künstlerin nicht sensibel für so etwas sein, unabhängiger denken und gegenhalten? Ja der Existenzdruck der Künstlerinnen.

Die Kernaussage der Zeichnerin ist für die FDP-Kommunikation sicher das Sahnehäubchen der Öffentlichkeitsarbeit per ZDF: "...Jeder muss kwasi seinen eigenen Weg durch dieses ganze Wirrwarr finden. So wie ich..." Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Das alte, vernebelte Denken wird auch über diesen Kommunikationskanal gefestigt.

Kopfschütteln zu der journalistische Gewissheit ausstrahlenden Anmoderation: "...Beides hat sich zumindest teilweise geändert." Also Frauen haben im Fernsehen teilweise immer noch nichts verloren und Comicleser sind teilweise immer noch geistig unterbelichtet. So diffamierend wird die Gegenwart im ZDF-Trainingslager der jungen Generation der heute-Nachrichten-Moderatoren(innen) bei "heute(minus)" gesehen und für die Zuschauer öffentlich gedeutet, oder ist es ein moderiertes Framing für gesellschaftliche Einordnung/soziale Kontrolle?.

Comics - Von sprechenden Enten und fantastischen Helden Doku (2017)

Sie heißen Superman, Asterix, Micky, Sigurd oder Donald.

Sie sind die Stars in einer bunten Welt aus Zeichnungen und Sprechblasen. Seit über hundert Jahren begeistern Comics Millionen von Menschen rund um den Erdball.

Propaganda-Comic stiftet Verwirrung

Nochmal gut gegangen. Der Komiker Salim Samatou mit marokkanischen Wurzeln hat offensichtlich mit Captain America lesen gelernt - welche Sprache auch immer. Später, hauptsächlich in Deutschland aufgewachsen, sind einige Korrekturen fällig gewesen...

Anscheinend hat das Thema Interesse geweckt und Bildungshunger ("Recherche-Energie") bei Salim S. freigesetzt.

Hier nun der ganze Auftritt mit Bildungseffekt:

Quelle: youtube