Aktuelles aus der Szene 28.10.2019 10:31

Aktuelles aus der Szene

Doku über Galaxy Quest

Zum 20. Geburtstag von Galaxy Quest würdigen Screen Junkies und Fathom Events gemeinsam den Kultfilm mit einer Dokumentation.

Von den Stolpersteinen bei der Produktion, der Rezeption bei Star-Trek-Darstellern und Fans hin zum Erlangen eines gewissen Kultstatus beleuchtet die Dokumentation mit Rückblicken und Interviews den Weg von Galaxy Quest.

In Galaxy Quest geht es um die abgehalfterten Altstars einer SciFi-Serie, die von Fanconvention zu Fanconvention tingeln.

Eines Tages werden sie auf ein echtes Raumschiff, modelliert nach dem TV-Vorbild, transportiert und müssen sich mit echten Aliens, echten Gegnern und echten Gefahren des Weltraums und fernen Planeten auseinandersetzen - mit Hilfe ihrer Fans.

Der Film mit Sam Rockwell, Alan Rickman, Tim Allen, Sigourney Weaver, Tony Shalhoub, Enrico Colantoni, Justin Long, Missi Pyle und Daryl Mitchell erfreut sich auch heute noch enormer Popularität.

Für das Produktionsstudio war dies jedoch beim Kinostart so nicht zu ahnen. Die Dokumentation ist erst einmal nur an einem Tag als Special-Event in ausgewählten Kinos am 26. November zu sehen. Wie und wann es der Film nach Deutschland schafft, ist noch nicht bekannt.

Es gab in den letzten Jahren immer wieder Gerüchte und Spekulationen über eine Fortsetzung der Science-Fiction-Parodie Galaxy Quest aus dem Jahr 1999.

Zuletzt arbeitete Amazon an einer Serie, die auf dem Film basiert. Nun enthüllt Schauspieler Sam Rockwell, der die Rolle von Guy Fleegman spielt, dass es sich bei der vermeitlichen TV-Serie tatsächlich um eine Fortsetzung mit der Originalbesetzung handelte.

Bedauerlicherweise brachten die vollen Terminkalender der Schauspieler das Projekt ins Stocken, der Tod von Alan Rickman im Januar 2016 ließ schließlich alle Anstrengungen auslaufen.

Bone Comic als Animationsserie

Wie der Hollywood Reporter berichtet, hat sich Netflix die Rechte an der Comicreihe Bone gesichert.

Geplant ist, die Reihe als Animationsserie umzusetzen. Comicautor Jeff Smith ist dabei in das Projekt involviert und wird bei der Umsetzung seiner Vorlage eine wichtige Rolle spielen.

Bei der Comicreihe Bone geht es um die Bone-Brüder, Smiley, Phoney sowie Fone Bone, die aus ihrer Heimatstadt Boneville flüchten mussten und in einem seltsamen Tal voller Monster, Mythen und Menschen landen.

Dort werden die Brüder in eine epische Geschichte um eine uralte Bedrohung, einen Drachen-Kult und ein untergegangenes Königreich verwickelt.

Comicautor Jeff Smith startete die Reihe 1991 und 2004, nach 13 Jahren, beendete er die Serie.

Eine Adaption der Comicreihe befindet sich schon länger in Arbeit. So hatte Warner Bros. eigentlich geplant, die Vorlage als dreiteiligen Animationsfilm in die Kinos zu bringen. Für das Projekt sicherte man sich unter anderem die Dienste von Mark Osborne (Kung Fu Panda).

Mit der Ankündigung der Animationsserie dürfte sich das Thema Kinofilm nun aber wohl erledigt haben. Informationen zu Regisseuren, Sprechern oder einem Showrunner gibt es aktuell nicht.

Susi und Strolch - Disneys Realfilm

Susi und Strolch war der 15. abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt-Disney-Studios und erschien 1955.

Der Film und auch das Remake erzählen die Geschichte der Cocker-Spaniel-Dame Susi, die ein angenehmes Dasein bei der Familie Darling hat.

Als das Ehepaar ein Baby bekommt, wird Susi jedoch immer weniger beachtet, sodass sie schließlich wegläuft. Sie trifft auf den Streuner Strolch, in den sie sich verliebt.

Die Neuverfilmung des Zeichentrickklassikers wird exklusiv auf Disney+ veröffentlicht und ist zum Starttag am 12. November verfügbar.

Die Regie des Films übernahm Charlie Bean und das Drehbuch stammt von Andrew Bujalski.

Susi und Strolch werden in der Originalversion von Tessa Thompson und Justin Theroux gesprochen.

In weiteren Rollen sind Thomas Mann als Jim Dear, Kiersey Clemons als Jims Frau Darling, Ashley Jensen als Jackie, Benedict Wong als Bull, Sam Elliott als Trusty, Janelle Monae als Peg, Yvette Nicole Brown als Tante Sarah, Adrian Martinez als Elliot und Arturo Castro als Marco zu sehen und zu hören.

The Witcher als TV Serie

Die Buchreihe des polnischen Autors Andrzej Sapkowski diente als Inspiration für das beliebte Computerspiel The Witcher und nun auch als Vorlage für eine achtteiligen Serie.

Im Zentrum steht der namensgebende Hexer Geralt von Riva, der durch die Welt reist und mit seinen Schwertern Monster tötet, sofern er dafür bezahlt wird.

Mit Menschen kommt er nicht sonderlich gut zurecht, tötet sie aber nur aus Notwehr.

Der wortkarge Held zieht durch die Länder und muss sich während des tobenden Krieges zwischen den verschiedenen Königreichen auf eine der Seiten stellen, was ihm jedoch zuwider ist.

Quelle: youtube/netflix/disney/hollywoodreporter.com