Aktuelles aus der Szene 19.12.2016 10:30

Aktuelles aus der Szene

Dan Clowes goes Hollywood – again

Freunde/Innen der Graphic Novels von Dan Clowes können sich auf gleich zwei Verfilmungen freuen. Im nächsten August kommt “Wilson” in die Kinos, eine bitterlustige Komödie um einen besserwisserischen Eigenbrötler, der sowohl seinen Sinn für Familie als auch die Existenz seiner leiblichen Tochter sehr spät entdeckt. Bei filmstarts.de kann man einen ersten viel versprechenden Trailer von “Wilson” sehen.

Jetzt wurde auch bekannt gegeben, dass auch die Filmrechte für die dramatische Graphic Novel “Patience” verkauft sind, an Focus Features. Die Firma teilt mit, dass Clowes selbst die Verfilmung seines Comics verantworten wird. Das hatte auch schon bei dem 2001 angelaufenen Film “Ghost World” nach der gleichnamigen Graphic Novel zu einem überzeugenden Resultat geführt, mit einer sehr jungen Scarlett Johansson in einer der beiden Hauptrollen.

Sowohl “Wilson” als auch “Patience” sind im Frühjahrprogramm von Reprodukt angekündigt, das hier schon vorgestellt wurde.

Comics helfen im Knast

Ein Kunstprojekt mit Weitblick - Im Saarland ist man weiter. Jonathan Kunz, Kunstdozent der HBK Saar, hilft den Insassen der JVA Ottweiler sich per Bilderzählung auszudrücken und sich mit Humor zu unterhalten, wenn die Sprache fehlt. Ein wirklich gutes Projekt, dass hoffentlich auch überregional etabliert wird.

Verkauf der KURT COBAIN Graphic Novel bei Splitter gestoppt!

Der Splitter Verlag hat den Verkauf der Graphic Novel „Der Roman von Boddah: Wie ich Kurt Cobain getötet habe“, in der das Leben Kurt Cobains aus der Sicht seines imaginären Freundes Boddah erzählt wird, bis auf weiteres eingestellt. Grund hierfür sind Plagiatsvorwürfe, die gegen die beiden Künstler Nicolas Otéro and Vérane Otéro erhoben wurden. So sollen sie deutlich aus den beiden Cobain-Comicbiografien „Godspeed“ und „Punkrock Jesus“ visuell zitieren, ohne die Bildrechte zu besitzen (einige Bildvergleiche finden sich auf bleedingcool.com). In Frankreich wurde die Edition bereits aus dem Handel zurückgerufen, und auch die deutsche Ausgabe der Graphic Novel wird auf Wunsch des Lizenzgebers Glénat ab sofort nicht mehr zum Verkauf angeboten.

Secret Path - das neue Projekt von Downie und Lemire

Von Comicautor- und zeichner Jeff Lemire (Sweet Tooth, Descender) und Gord Downie, dem Sänger der legendären kanadischen Band The Tragically Hip, ist vor einigen Wochen die Graphic Novel „Secret Path“ im LP-Format erschienen. Mit Download Code für die zehn Songs von Downie, deren Texte die Bilder Lemires in Graphic Novel unterbrechen.

Darin arbeiten die beiden ein trauriges Kapitel kanadischer Geschichte auf, das einen ziemlich sprachlos macht. Denn von der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis 1996 wurden in etwa 3000 Residential Schools die Kinder von kanadischen Ureinwohnern fern von der Heimat erzogen. Man wollte die Kinder „zivilisieren“, verbot ihnen Kontakt zu den Eltern, verbot ihnen ihre Muttersprache zu sprechen und brachte ihnen stattdessen Englisch und Französisch bei. Der staatliche Auftrag wurde von den Kirchen (von der katholischen Kirche bis zu den Methodisten) nur allzu gern erfüllt. Und mit aller „gebotenen“ Härte, die man schon beim bloßen Gedanken an solche Einrichtungen erahnt. Downie hat auf Grundlage der Graphic Novel auch einen sehr atmosphärischen, todtraurigen Animationsfilm angefertigt, der von seinen Songs begleitet wird.

Die Einkünfte der von Simon and Schuster verlegten Graphic Novel werden übrigens dem National Centre for Truth and Reconciliation (NCTR) an der Universität von Manitoba gespendet, das die Geschichte des Schulen aufarbeitet.

Gord Downie's The Secret Path and a post-show CBC Arts live panel on the road to reconciliation. Movie length 60 minutes. Panel discussion begins at 59:45.

Quelle: youtube/cbc.ca/simonandschuster/bleedingcool