Aktuelles aus der Szene 21.07.2017 10:29

Aktuelles aus der Szene

Atomic Blonde im Kino

Unter dem Titel Atomic Blonde wurde Antony Johnstons Comic The Coldest City, das dieser Tage bei Cross Cult erscheint, recht zügig auch als Film umgesetzt.

Der Film ist dabei nahe an der Vorlage: November 1989.

Der Mauerfall steht kurz bevor, doch der Westen befindet sich noch immer im Kalten Krieg mit dem Osten und in Berlin jagt die britische Agentin Lorraine Broughton (Charlize Theron), eine hochrangige Agentin des MI6, einer streng geheimen Liste mit den Namen aller britischen, in Berlin stationierten Agenten nach und muss dabei mit dem zwielichtigen US-Agenten und Frauenhasser David Percival (James McAvoy) zusammenarbeiten.

Doch nichts läuft so, wie gewollt. Der KGB ist hinter ihr her, die Liste verschwindet und Berlin entwickelt sich zum Pulverfass.

Man merkt dem Film an, dass hier versucht wurde, möglichst cool und hip zu sein. Das fängt bei den neonfarbenen Ortseinblendungen an, geht weiter bei den rasanten Fights und endet bei der Songauswahl der 1980er Jahre, die mit einigen Neue-Deutsche-Welle-Hits und ähnlichem aufwarten kann.

Punkten kann Atomic Blonde mit den knallharten Fights, die auch Wirkung bei den Kombattanten zeigen. Hier werden Schläge nicht einfach weggesteckt. Damit geht ein wenig Realismus einher, der der Geschichte guttut.

Ansonsten gilt jedoch: Atomic Blonde ist reichlich emotionslos und kalt. Die Figuren sind durch die Bank unsympathisch und die entsättigten Farben lassen Berlin reichlich hässlich aussehen.

The Orville die Star-Trek-Parodie

Fox hat ein neues Promovideo zu The Orville veröffentlicht. Der Clip stellt Ed Mercer (Seth MacFarlane) in den Mittelpunkt, den Captain des titelgebenden Raumschiffens. Die neue Comedyserie startet am 10. September auf Fox.

Die Handlung spielt etwa 400 Jahre in der Zukunft. Im 25. Jahrhundert ist die Erde Teil einer Union aus mehreren Planeten mit einer fortschrittlichen, überwiegend friedlichen Bevölkerung und einer Flotte von 3000 Raumschiffen. Es sind eher die Umstände als seine besondere Befähigung, die Ed Mercer zum Kapitän eines dieser Schiffe macht.

Er bekommt das Kommando über die U.S.S. Orville, einem Mittelklassen Raumschiffs zur Erkundung fremder Galaxien, übertragen. Die Besatzung besteht sowohl aus Menschen als auch aus Aliens. Gemeinsam begegnen sie auf ihrer Reise allerlei Wunder und Gefahren des Weltraums, haben dabei aber auch mit den alltäglichen Problemen und Auseinandersetzungen unter Kollegen am Arbeitsplatz zu tun.

Dass Mercer als erster Offizier ausgerechnet seine Ex-Frau an die Seite gestellt wird, macht die Sache nicht gerade einfacher.

Seth MacFarlane entwickelte nicht nur das Konzept, sondern übernimmt auch die Hauptrolle. An seiner Seite werden unter anderem Adrianne Palicki (Agents of S.H.I.E.L.D.), Scott Grimes (Justified), Halston Sage (Crisis), J. Lee (Family Guy), Peter Macon (Shameless) und Penny Johnson Jerald (24) zu sehen sein. Die Pilotfolge inszenierte Jon Favreau (Dschungelbuch, Iron Man).

Star-Trek-Tos Crew Reacts to The Orville Official Trailer

I thought I would have some fun and see what it would look like if Captain Kirk and the crew of the Enterprise reacted to the new Comedy Drama Series by Seth MacFarlane.

Quelle: youtube